Beruehmte Svistover

In Svistov wurde der beruehmte bulgarische Schriftsteller Aleko Konstantinov geboren. Auch bekannte bulgarische Staatsmaenner/Politiker, wie Dragan Zankov und Grigor Natschovitsch kommen aus Svistov. Der Vater der bulgarischen Karikatur - Alexander Bojinov und der Komponist der bulgarischen Hymne - Tsvetan Radoslav sind Soehne der Stadt Svistov. Dimitar Stantschov - ein bekannter bulgarischer Diplomat, Professor Ivan Schischmanovm - langjaehriger Minister fuer die Ausbildung, und Nikolai Katranov - die Vorlage der Hauptfigur von Insarov im Roman "Am Vorabend" von Turgenev sind in Svistov geboren. An der Svistover Universitaet waren der "Malermeister" Vladimir Dimitrov fuer den Bereich bildende Kunst und der Dichter Nikolai Liliev fuer Philosophie als "Professoren" taetig.

Wenn man uber die Geschichte von Svistov redet koennte man nicht weniger als 100 mal das Wort "zuerst" nennen.

Die Svistover sind Stolz auf die Geschichte der Stadt, den viele Ereignisse waren richtungsweisend fuer die wirtschaftliche - und kulturelle Entwicklung Bulgariens.

Im Jahre 1651 wird das erste Buch in Neubulgarisch von Filip Stanislavov gedruckt.

Fuer die Entwicklung der Ausbildung machte Filip Sakelarievitsch im Jahr 1812 eine grosse Schenkung an die Stadt Svistov, diesem Beispiel folgte der Mitbuerger Dimitar Hadjivassilev.

Mit der Schenkung des oesterreichische Architekt Paul Braun im Jahre 1895 wurde das Staatshandelsgymnasium gebaut.

Elenka und Kiril D. Avramovi vermachten ihr ganzes Vermoegen fuer den Bau einer Bibliothek/Lesesaal und eines Theaters in Svistov.

50 Millionen Leva, sein gesamtes Vermoegen, schenkte Dimitar Apostolov Tsenov der Stadt fuer den Aufbau und den Unterhalt der europaeischen Handelsakademie, der heutigen Wirtschafts-akademie mit seinem Namen.

Einen bedeuten Beitrag leistete auch Christaki Pavlovitsch, der Kulturtraeger aus dem Mittelalter. Im Jahre 1831 gruendete er die erste Schule mit dem Klassensystem. 1833 veroeffentlichte er das erste Lehrbuch ueber Arithmetik in Bulgarien. Das erste Geschichtsbuch "Koenigsbuch oder die Geschichte Bulgariens" wurde 1844 von ihm veroeffentlicht, dieses Buch war eine Ueberarbeitung des Werkes von Paissij Hilendarski.

Svistov war die erste Stadt Bulgariens die sich von der tuerkischen Herrschaft befreite dies war 1877. Gleichzeitig mit dem Beginn der Kriegshandlungen wurde vom Stab der Armee eine Regierung fuer die befreiten Gebiete an der Donau gebildet. Diese Regierung wurde von Knjaz Wladimir Alexandrowitsch Tscherkasski gefuehrt. Er gab die Instruktionen ueber die Regierungsweise des befreiten bulgarischen Volk vor. Nach der Befreiung der entsprechenden Regionen wurde ein Gouverneur mit seinen Mitarbeitern eingesetzt. Am 16. Juli 1877 wurde bei einer festlichen Zeremonie in der Kirche " Sveto Preobranjenie" die Gruendung der Provinz Svistov veroeffentlicht. In der Provinz Svistov werden die drei Regionen des ehemalige Russe Sandjak zusammengefasst. Als Gouverneur wird der langjaehrige russische Konsul - Dragan Tsankov - in Plovdiv ernannt. Im Mitarbeiterstab des Gouverneurs fuer die Provinz Svistov arbeiten als Schreiber Aleko Konstantinov, als Registrator Ivan Wazov und andere beruehmte Persoenlichkeiten der damaligen Zeitgeschichte.

Bilder von Svishtov

Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов Община Свищов

Wetter